Skip to main content

Finde die richtige Aufbewahrungsbox für jeden Zweck ✔

Spielkisten – beseitigen spielend das Chaos

Zeitgleich mit der Geburt eines Kindes zieht das erste Spielzeug in die Wohnung ein. Scharfkantige Bausteine auf dem Fußboden und quietschende Gummitiere auf dem Sofa gehören ebenso zum Alltag wie das dringend benötigte, nicht mehr auffindbare Puzzleteil.

Hier kommen Spielkisten ins Spiel. Sie verstauen Spielsachen platzsparend und sinnvoll geordnet. Dank ihres kindgerechten Designs wird selbst Aufräumen zum Spiel.spielkisten

 

Die beliebtesten Spielzeugkisten im Vergleich:

Modell LxBxHMaterialDeckelDesignHersteller Preis
1 LEGO Aufbewahrungsbox – 8er Legostein mit Deckel
50 x 25 x 18 cmKunststoffLegostein

Lego

30,43 € 45,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailskaufen bei
2 Spielzeugregal mit Boxen Kinderregal mit Boxen – Disney Minni Mouse
63 x 30 x 69 cmHolz (MDF) & CanvasDisney

Delta

44,58 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailskaufen bei
3 Bieco Spielzeugtruhe Spielzeugtruhe – Sitzbank Schulbus
55 x 26,5 x 31,5 cmKunststoff PolyesterMotiv: Schulbus

Bieco

9,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailskaufen bei
4 Unimet Eurobox mit Deckel 60 X 40 X 30 cm 366100 - 1 Bestseller Unimet Eurobox mit Rollen und Deckel – 72 Liter
60 x 40 x 30 cmKunststofftransparent

Unimet

8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailskaufen bei

 

Spielkisten: Truhe, Regal oder Box?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Spielzeug aufzubewahren.

Spielzeugboxen

Sehr beliebt sind textile Boxen mit und ohne Deckel. Sie sind von kleinen Kindern leicht zu bewegen und passen meist in das vorhandene Regal. Geeignet sind sie für Kuscheltiere, Malsachen und andere nicht allzu schwere Spielsachen.

Stapelbare Spielzeugboxen

Eine besondere Form der stapelbaren Box ist die in Form eines Legosteins. Sie sind in unterschiedlichen Größen und Farben im Handel und lassen miteinander verbauen. Hinein passen neben Legoteilen alle kleineren Spielsachen.

Stapelbare Plastikboxen mit Deckel

Auch einfache Stapelboxen bieten viel Stauraum im Kinderzimmer. Aufgepeppt mit Stickern, lassen sich in ihnen Spielsachen, nach Themen sortiert, platzsparend verwahren.

Spielzeugregale

Frei stehende Spielzeugregale eignen sich aufgrund ihrer geringen Höhe besonders für Kleinkinder. In der Regel sind in einem Holzregal auf zwei bis drei Ebenen herausnehmbare Boxen. In den unterschiedlich großen Boxen lassen sich Spielsachen gut sortieren.

Spielzeugtruhen

Spielzeugtruhen bieten viel Stauraum für unterschiedliche Spielsachen. Große Holztruhen mit Deckel sind für kleinere Kinder ungeeignet, da sie an den unten liegenden Inhalt nicht herankommen. Keine Verletzungsgefahr für Kleinkinder geht von Kunststofftruhen aus, zum Beispiel in Form eines Fahrzeugs.

 

Aufbewahrung Spielzeug im Überblick

Worauf ist beim Kauf von Spielkisten zu achten?

 

Dass Spielzeugkisten schadstofffrei sind, ist eine Selbstverständlichkeit, die bei der billigen No-Name-Box mit unbekannter Herkunft nicht immer garantiert ist. Entsprechende Siegel und exakte Angaben zum Material sind wichtig. Lösungsmittelhaltige Lackierungen oder giftige Schwermetalle haben im Kinderzimmer nichts zu suchen.

Bei Kindern, die gerade laufen lernen, verringern leichte Boxen aus weichen Materialien die Verletzungsgefahr. Kleinkinder bevorzugen altersgerecht Spielkisten, die sich als „Auto“ herumschieben lassen und kletterfest sind. Größere Kinder begeistern sich für Kisten mit Designs bekannter Prinzessinnen, Baumeister und anderer Figuren.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die erforderliche Größe und der Standort der Kiste. Was soll aufbewahrt werden, Kleinteile oder schwere Bücher? Soll sie im Regal stehen oder auf dem Boden? Detaillierte Größenangaben und Fassungsvermögen sind in den Details der Tests aufgelistet.